bewegen - dabei sein - mitmachen - erleben

Plakat-Ausschnitt
Bildrechte Kirche und Sport der Evangelischen Landeskirche Württemberg

Der Vortrag von Kirche und Sport läuft unter dem Titel: „Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen – Vertrauen, Angst und mentale Stärke am Berg und in den Steilwänden des Lebens“ er findet am 17.11.2022 um 19 Uhr im Hospitalhof in Stuttgart statt. Den Impulsvortrag (mit Bildern) hält Alexander Huber. Anschließend folgt ein moderiertes Gespräch zwischen ihm und Ulrich Dautel.

Zur Anmeldung.

Ausschnitt aus der Broschüre
Bildrechte EKD Sport

Für alle, die sich in einer Gemeindeveranstaltung mit der Fußballweltmeisterschaft auseinandersetzen möchten, hier eine Broschüre.

Plakat der Kunstaktion
Bildrechte Maximilian Prüfer

Vom 11.8.-21.8.22 finden in München die European Championships 2022 statt. 50 Jahre nach den Olympischen Spielen gibt es wieder ein sportliches Großevent in München. Hierzu wünschen die Religionsgemeinschaften in München vor allen Dingen friedliche Spiele.

Einfach mal reinschauen:
Website zum Rahmenprogramm.

Allen Sportbegeisterten, Interessierten und Neugierigen: Herzliche Einladung!

Endlich wieder BR-Radl-Tour! Viele Radlerinnen und Radler freuen sich. Auch wir von Kirche und Sport sind sehr dankbar, dass diese Gemeinschafterlebnisse wieder möglich sind.

Gottesdienst vor dem Sport-Event
Bildrechte EJ Sport, Reinhold Schweiger

Bunt und cool ging es auch in diesem Jahr wieder zu beim Fußballfest der Evangelischen Jugend in Bayern. In in diesem Jahr fand es bereits zum zehnten Mal statt. Auf dem weitläufigen Trainingsgelände des 1. FCN wurde gekickt, gespielt und alle hatten gemeinsam Spaß. Wichtig war vor allem, dass mit dem Fußballfest ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Diskriminierung gesetzt wurde – das ist ja auch das Markenzeichen dieses legendären Fupballevents.

   
ab 1. September 2022 - jetzt bewerben
Ein Jahr lang Erfahrungen sammeln, Neues kennenlernen und sich in der Evang. Jugend in Bayern engagieren – das kannst Du im Freiwilligendienst im Amt für evangelische Jugendarbeit in Nürnberg. Die Arbeitsschwerpunkte sind im Sportreferat u.a. bei der Mitwirkung von Veranstaltungen und Turnieren sowie bei unseren Aktivitäten beim Deutschen Evang. Kirchentag 2023 in Nürnberg.
Außerdem beinhaltet es auch die Begleitung eines inklusiven Trainingsangebotes in Kooperation mit unserem Partner 1. FCN Nürnberg.
Kontakt:
Reinhold Schweiger, Tel. 0911 4304-252,schweiger@ejb.de
 

Logo: Bunt ist cool
Bildrechte EJB Sport

  

 

 

Im Rahmen des Fußballfestes findet auch das Bundes- und Landesfinale KonfiCup statt.
Save the Date
Die Evangelische Jugend in Bayern lädt gemeinsam mit dem 1. FCN, der auch Gastgeber und Mitveranstalter ist, zum Fußballfest ein.

Es finden verschiedene Kleinfeldturniere statt.
•    Der Nino Cup für Kinder im Grundschulalter
•    Herren/Mixed Turnier ab 18
•    Jugendturnier
•    InklusionsCup für Menschen mit Handicap
•    das Bundes- und Landesfinale des KonfiCup´s
Der KonfiCup ist ein deutschlandweites Sportprojekt der EKD und allen evangelischen Landeskirchen. Es wird aufgrund der Pandemie als offenes Einladungsturnier veranstaltet. Alle Konfirmandengruppen sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Parallel findet bei genügend Anmeldungen auch ein KonfiCup Finalturnier nur für Mädchen statt.
Die Ausschreibung und Anmeldung für alle Turniere findet ihr auf der Homepage von ej-sport

Basketballspieler*innen
Bildrechte ejb-Sport

Auf geht´s zum inklusiven Basketballturnier.
Das Besondere an dieser Veranstaltung ist, dass Teilnehmer unabhängig vom Alter, von den Fähigkeiten der Sportler und Geschlecht in einer Mannschaft mitspielen können. Sport- und Freizeitgruppen können individuell zusammengestellt werden. Spaß, Spiel und Gemeinschaft sowie der Kontakt zu Menschen mit Behinderungen stehen bei den Spielen im Vordergrund. Auf Wunsch werden vor den Spielen die wichtigsten Grundregeln im Basketball erklärt.

Anmeldung

Logo der Veranstaltung: Jeder Mensch zählt!
Bildrechte Kirche und Sport

„Jeder Mensch zählt – egal auf welchem Platz“, so der Titel einer Veranstaltung, die sich am 3. Februar 2022, um 19:00 Uhr im NS-Dokuzentrum in München
mit dem Thema Euthanasie beschäftigt.
Ein Live-Stream öffnet den Abend für alle Interessierten – siehe Flyer mit Anmeldung im Anhang

Der Abend beginnt mit einem historischen Beitrag über das Euthanasie-Programm der Nazis am Beispiel der Heil- und Pflegeanstalt Illenau.
Unzählige Menschen mit Behinderung und psychisch Kranke wurden hier und an anderen Orten systematisch ermordet.

Logo: Inklusionscup
Bildrechte EJ Bayern

Gemeinsam mit der Fußballgruppe Sebald-City-Bühler veranstaltet der Sport in der Evangelischen  Jugend in Bayern ein integratives und inklusives Fußballturnier als Begegnungsmaßnahme. 
 
Eine Teilnahme kann nur nach Maßgabe der 3G Plus Regelung erfolgen!  Geimpft, genesen oder aktuell getestet (ausgenommen sind Schüler_innen – welche regelmäßigen Testungen im Schulbesuch unterliegen, hauptberufliche, ehrenamtliche und selbständige Übungsleiter_innen) Für den Testnachweis ist ein schriftliches oder elektronisches negatives Testergebnis vorzulegen:

eines PCR-Tests, der vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde  

eines POC-Antigentests („Schnelltest“), der vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde 

 
Sozial: Der Erlös des Turniers geht an das Projekt „Fundacion Sagrada Familia“ in Santa Rosa/Paraguay. Sebald-City-Bühler unterstützt seit Juli 2018 die Einrichtung, in der Straßenkinder mit Mahlzeiten versorgt werden, sowie Freizeitbeschäftigungen (z. B. Musik - Erlernen eines Instrumentes) angeboten werden.  
 
Inklusiv: Mit dem inklusiven Fußballturnier möchte ej-sport Menschen zusammenbringen, die sonst vielleicht nicht aufeinander treffen würden. Menschen mit und ohne Behinderung sollen miteinander ins Gespräch kommen, Kontakte knüpfen und gemeinsam einen schönen (sportlichen) Tag verbringen. 
 
Integrativ: Am Fußballturnier sollen kulturübergreifend möglichst viele Menschen beteiligt werden - ob als Sportler, als Fans, Trainer_in oder Betreuungsperson. Wir fragen nicht nach sozialer oder kultureller Herkunft, sondern fördern das Miteinander – egal welcher Nation oder Abstammung. Mannschaften mit Spieler_innen aus unterschiedlichsten Ländern und unterschiedlichsten Kulturen insbesondere auch Mannschaften mit Flüchtlingen sind herzlich zu diesem Turnier eingeladen.